amweg.ch



home
 
news
 
 
 
 


 
 
Richi Amweg...

...geboren in den 1970ern im Sternzeichen Krebs, aufgewachsen im Kanton Aargau, oft und gerne im Oberwallis, liebt Hunde, geht gerne klettern, bladen, schwimmen und wandern, interessiert sich für Kynologie, Webdesign und Amateurfunk, gelernter Bahnbetriebsdisponent, heute Polizist und Diensthundeführer.


Man kann sich fragen, weshalb jemand sein Auto auf seiner Homepage vorstellt. ;-)

Nun... für einen Hundemenschen im Allgemeinen und für einen Diensthundeführer im Besonderen ist ein zweckmässiges Fahrzeug von zentraler Bedeutung, weshalb mein Hundemobil hier auch auch einen würdigen Platz verdient hat, wie ich finde.

Ich fahre seit August 2013 einen schwarzen VW Multivan T5 TDI Highline 4motion DSG Automat, Jahrgang 2011 (Facelift-Version). Mit viel Glück - und dank eines unbedeutenden Lackschadens - konnte ich dieses tolle Fahrzeug mit gerade einmal 41'000 km zu einem sehr günstigen Preis als Gebrauchtwagen erwerben.

Das Fahrzeug ist inzwischen mit einer Spezialausrüstung ausgestattet, namentlich einer 4er-Hundebox von
Schmidt, einem Restwegaufzeichnungsgerät und einer Sondersignalanlage mit Blaulichtscheinwerfern für dringliche Einsätze als Polizeihundeführer.

Davor fuhr ich diverse kleinere Fahrzeuge. Mein erstes eigenes Auto war ein silbergrauer Ford Escort 1,6i, welchen ich im Jahre 1994, kurz nach meiner Führerprüfung, mit ca. 80'000 km als Occasionsfahrzeug von meinen Eltern gekauft hatte. Damals war der CB-Funk noch recht aktuell und so rüstete ich mein Auto mit einer entsprechenden Mobilstation (und einer riesigen Dachantenne) aus.

Nachdem mir der Ford während vier Jahren gute Dienste geleistet hatte, häuften sich im Jahre 1998 Krankheiten wie "chronisches Kontrollleuchtenflackern" und "Bremsen-Dauerquietschen", weshalb ich im April 1998 einen gebrauchten Opel Astra 1,8i, 16V GLS, 116 PS in nautilusblau (was gemeinhin als "grün" bezeichnet wird) erstanden habe. Dieses Auto wurde im Jahre 1995 erstmalig in Verkehr gesetzt und hatte 79'000 km auf dem Tacho, als es zu mir stiess. Während den folgenden vier Jahren begleitete mich dieses Fahrzeug auf vielen Wegen und stand mir stets treu zur Seite, ohne auch nur ein einziges Mal stehen zu bleiben.

Umso schwerer fiel es mir, als im Jahre 2002 auf Grund zunehmender Werkstattanziehungskraft wiederum ein Fahrzeugwechsel ins Haus stand. Erstmals habe ich mich dann entschieden, anstatt eines Occasionsfahrzeuges einen Neuwagen zu bestellen. Und so entschied ich mich für einen Opel Astra Caravan "Comfort",1.8i, 16V, 125 PS, Baujahr 2002, in prestigeblau. Als Sonderzubehör stach damals vorallem das ESP, die Standheizung und das Becker Navigationsradio mit MP3-Funktion heraus. Im Jahr 2006 wurde die Ausrüstung um eine MEIKO-Hundebox (später eine Schmidt-Doppelbox) und diverses Einsatzmaterial für Polizeihundeführer ergänzt. Nachdem ich mit meinem Diensthund Vox 2008 die erste Prüfung bestanden hatte, rüstete ich dieses Fahrzeug zudem - mit Bewilligung des Strassenverkehrsamtes selbstverständlich - mit einer Sondersignalanlage aus.

In den folgenden Jahren versah der Astra treu seinen Dienst und gab keinen Anlass zur Klage, bis im Jahr 2013 das Bereitstellen für die periodische Fahrzeugprüfung wirtschaftlich nicht mehr rentiert hätte und ich mich leider schweren Herzens von ihm trennen musste.



  zum Seitenanfang
 
WebCam Aargau
 
WebCam Wallis
 
Unwetterwarnungen
Unwetterwarnungen (bitte anklicken für Details)
 

© Richi Amweg · Impressum · Statistik · Uptime · Skype · Xing · LinkedIn · Facebook · Twitter · YouTube



© Richi Amweg