amweg.ch



home
 
news
 
 
 
 


 
 
 
 
 


Diensthunde Leichenspürhunde

Die Ausbildung der Leichenspürhunde dauert ungefähr zwei Jahre, wird an mit Leichenwitterung aller Verwesungsstadien kontaminierten Gegenständen (zum Beispiel an Bekleidungsstücken) durchgeführt und basiert ebenfalls auf Grundlage des Spiel- und Beutetriebes.

Leichenspürhunde zeigen ihrem Führer durch aktive Anzeige (Kratzen, Bellen) oder durch passive Anzeige (Verweisen) an einem Fundort auch die mit Körperausscheidungen behafteten Gegenstände und Oberflächen an. So ist es unter Anderem auch möglich, den Kofferraum eines Fahrzeuges, in dem eine Leiche transportiert wurde, einwandfrei zu identifizieren, auch wenn dieser nach dem Transport gründlich gereinigt wurde.

Während andere Suchhunde naturgemäss möglichst schnell an den Einsatzort gebracht werden müssen, spielt der zeitliche Aspekt der Anfahrt für den Einsatz der Leichenspürhunde eine eher untergeordnete Rolle.

zurück  
WebCam Aargau
 
WebCam Wallis
 
Unwetterwarnungen
Unwetterwarnungen (bitte anklicken für Details)
 

© Richi Amweg · Impressum · Statistik · Uptime · Skype · Xing · LinkedIn · Facebook · Twitter · YouTube



Besucherzähler (anklicken für Details)

© Richi Amweg