Diensthunde

Katastrophunde / Rettungshunde

Die Polizei verf├╝gt neben den Personensuchhunden in der Regel ├╝ber keine eigenen Rettungshunde, kann aber im Bedarfsfall ├╝ber die Einsatzzentrale der Schweizerischen Rettungsflugwacht (REGA) Hundeteams des Schweizerischen Vereins f├╝r Such- und Rettungshunde (REDOG) anfordern.

REDOG ist die einzige zivile Organisation in der Schweiz, die Rettungshunde f├╝r die Suche nach vermissten Personen in Tr├╝mmern ausbildet. Es stehen permanent ca. 50 F├╝hrerinnen und F├╝hrer mit einsatzf├Ąhigen Kata-Hunden (sogenannte K-Teams) f├╝r Rettungseins├Ątze bereit, welche nach Katastrophen wie zum Beispiel Erdbeben oder schweren Explosionen meist die einzige M├Âglichkeit darstellen, versch├╝ttete Personen innert n├╝tzlicher Frist zu retten. Als Partner der Rettungskette Schweiz werden die K-Teams von REDOG auch f├╝r Sucheins├Ątze im Ausland aufgeboten.

Die Hundef├╝hrerinnen und Hundef├╝hrer sind in 12 Regionalgruppen organisiert, welche ├╝ber die ganze Schweiz verteilt sind. Diese Regionalgruppen sind verantwortlich f├╝r die Ausbildung von F├╝hrerinnen bzw. F├╝hrern und Hunden und organisieren ihre Trainings selbst├Ąndig. In Anlagen der Armee oder des Zivilschutzes und in spontan zur Verf├╝gung gestellten Abbruchobjekten werden die sogenannten K-Teams auf ihre k├╝nftigen Aufgaben vorbereitet.

Daneben werden bei REDOG auch Rettungshunde f├╝r die Fl├Ąchensuche ausgebildet. Diese werden eingesetzt, um vermisste Personen in Feld, Wald und Flur und im voralpinen Gebiet zu suchen, wobei REDOG eng mit der Alpinen Rettung Schweiz zusammenarbeitet. Die Fl├Ąchensuchhunde werden denn auch weit h├Ąufiger eingesetzt als die Tr├╝mmersuchhunde, da es in der Schweiz, gerade im Sommer, immer wieder vorkommt, dass Spazierg├Ąnger oder Bergg├Ąnger vom Weg abkommen, J├Ąger oder Pilzsammler nicht mehr zur├╝ckkehren, betagte Menschen sich nicht mehr zurechtfinden oder Kinder sich verirren. In diesem Bereich findet auch eine enge Zusammenarbeit mit der Polizei statt, welche solche Suchaktionen in der Regel ausl├Âst und koordiniert.

Die Armee bildet ebenfalls Katastrophenhunde aus. Die milit├Ąrische Hundef├╝hrerausbildung folgt ├Ąhnlichen Grunds├Ątzen wie sie auch bei REDOG vermittelt werden und kann den Grundstein f├╝r eine sp├Ątere Einteilung in eine REDOG-Regionalgruppe bilden.


< zur├╝ck