Klettern / Seiltechnik

Klettern ist ein sehr vielseitiger Sport und kann sowohl indoor, als auch draussen am Fels betrieben werden.

Bei korrektem Verhalten und Anwendung aller Sicherheitsregeln ist Klettern ausserdem eine sehr sichere Sportart und das Restrisiko ist auf Schürfungen, Prellungen, Zerrungen, etc. reduziert. Das kleinste Fehlverhalten kann jedoch sofort zu schwersten Unfällen mit im Extremfall tödlichen Konsequenzen führen.

Aus diesem Grund steht am Anfang immer das Lernen. Ich empfehle Anfängern daher dringend, einen professionellen Kletter-Grundkurs zu besuchen und das Kletttern, zusammen mit einem erfahrenen Sicherungspartner, in der Halle zu erlernen, bevor man sich nach draussen wagt.

Sowohl Anfängern, als auch erfahrenen Kletterern empfehle ich zudem die SAC-BroschĂĽre „sicher klettern“.


Folgende Anlagen kann ich aus eigener Erfahrung empfehlen:


Zum Thema Ausrüstung: Welchen Umfang die persönliche Kletterausrüstung haben soll, hängt ganz von den persönlichen Zielen ab.

Da ich nebst dem Hallenklettern und dem Begehen von Klettersteigen und Seilparks auch im Freien Abseile, spontan auch mal einen Baum oder dergleichen erklettere (siehe auch Seite „Geocaching„) und im Notfall auch fĂĽr eine einfache Seilrettung gewappnet sein will, ist meine AusrĂĽstung auch einigermassen vielseitig.

Unentschlossene werden in einem Klettergeschäft, zum Beispiel bei Bächli Bergsport, bestens beraten und erhalten dort auch die notwendige Ausrüstung.


< zurĂĽck